Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Friedenspanzer am Franziskaner Hof

dav

Die Linke protestiert mit „Friedenspanzer“ gegen 2% Ziel der Nato

Am Samstag den 17. November protestierte die Brühler Linke auf dem Franziskanerhof gegen das 2 % Ziel der Nato mit ihrem aufblasbaren Friedenspanzer. Der rund 5 Meter lange und 2,5 Meter hohe und breite Friedenspanzer mit zugeknotetem Kanonenrohr zog schnell viele Blicke der Brühler Bürger*innen auf sich. Die Linke will mit dieser Aktion aufmerksam machen auf die massiven geplanten Aufrüstungsausgaben der Bundesregierung um das 2% Ziel der Nato zu erreichen.

Stefan Söhngen, Kreisgeschäftsführer der Linken Rhein-Erft ergänzt hierzu: „Es kann nicht sein, dass der Etat der Bundeswehr mehr als verdoppelt wird, während in Deutschland immer noch mehr als 4 Millionen Kinder in Armut aufwachsen müssen. Das aktuelle Gebot der Stunde muss zivile Konfliktlösung statt Aufrüstung sein.“