Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

LINKE fordert mehr Klimaschutzmaßnahmen in Brühl umzusetzen

In der letzten Ratsitzung am 23.09.2019 forderte die Fraktionsgemeinschaft aus LINKEN und Piraten eigene städtische Gebäude und Freiflächen auf ihre Eignung für den Bau von Photovoltaik-Anlagen zu überprüfen und zügig Schritte zur Planung einzuleiten. Das soll auch für die in Bau oder Planung befindlichen Gebäude, wie die Feuerwache, den Rathausanbau, neue Kindertagesstätten und das neue Gebäude auf dem Clemens-August-Campus.

Für eine Dach-, Vorgärten- und Fassadenbegrünung sowie der Bepflanzung städtischer Grundflächen schlug die Fraktionsgemeinschaft ein Förderpaket in Höhe von jährlich 800 000 Euro bis 2025 vor.

Diesmal wurden diese Anträge nicht direkt von der Ratsmehrheit aus CDU und Grünen abgelehnt, sondern wurden von allen im Rat vertretenen Parteien begrüßt. Zur Umsetzung wird eine Arbeitsgruppe mit Vertretern aller Fraktionen und der Verwaltung eingesetzt.

(Die Anträge sind unter Fraktion und Anträge zu finden).

Ausbau Solarenergie

Prüfungsauftrag Begrünungen sowie Auflegen eines Förderprogramms für die Stadt Brühl

Dateien